Der müde Tod

Der erste Weltkrieg nahm massiven Einfluss auf die folgend produzierten Filme. Werke wie Im Westen nichts Neues dekonstruierten den Krieg in seiner Gewalt und dem Zwischenmenschlichen, während der deutsche Expressionismus den fantastischeren und poetischeren Weg einschlug. Die Wahrnehmung der aufbrausenden Gefahr äußert sich in Gestalt eines Blutsaugers in F.W Murnaus Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens, die Unruhen und Wirrungen in der Nachkriegszeit äußern sich in dem abstrakten Dekor von Robert Wienes Das Cabinet des Dr. Caligari und die unsäglichen Verluste thematisiert Fritz Lang in seiner filmischen Ballade Der müde Tod.                                                                                               Weiterlesen

Werbeanzeigen

Black Mirror

Während ich das hier schreibe, setze ich mich dem Risiko aus, dass dieser Text hier von jedem einzelnen Erdbewohner gelesen werden kann. Ob das wirklich so ist, lässt sich mit Fug und Recht bezweifeln, aber Tatsache ist doch, dass eine Veröffentlichung im Internet es ermöglicht, von der ganzen Welt wahrgenommen zu werden. Ein Australier zum Beispiel könnte zufällig über den Text stolpern, sein Google Chrome würde fragen, ob man den Text übersetzen solle. Er würde wohl auf „Übersetzen“ klicken und von Null auf Hundert an meinen Gedanken teilnehmen: Weiterlesen